Farbenfroher Sommersalat mit Grillgemüse

157
diabetes-rezepte

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Aubergine
  • 1 rote und 1 gelbe Paprika
  • 1 Kopf Romanasalat und 1 Kopf Endiviensalat (alternativ geht auch eine abgepackte Salatmischung)
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200g Cherrytomaten
  • 1 Limette oder Zitrone
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • Kreuzkümmel
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 EL Wasser
  • 3 EL Aceto Balsamico Essig
  • Optional: wer’s gerne scharf mag – 1 rote Chilischote

Zubereitung

Aubergine waschen, vierteln und in Scheiben schneiden, Den Knoblauch schälen und mithilfe einer Knoblauchpresse klein pressen. Aubergine mit 1 EL Olivenöl, Knoblauch, einer Prise Meersalz und Pfeffer in einer Schüssel durchmischen und anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Aubergine für etwa 10 Minuten bei 180°C im vorgeheizten Backofen in der Grilleinstellung garen.

Währenddessen die Tomaten waschen und vierteln. Paprika entkernen und in mundgerechte Vierecke schneiden. Salatblätter waschen und trocken schütteln oder eine Salatschleuder verwenden. Dann den Salat in feine Streifen schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Die optionale Chilischote in Ringe schneiden.

Tomaten, Paprika, Salat, Zwiebel (und Chilischote) in einer Salatschüssel mischen. 3 EL Olivenöl, 3EL Wasser und 3 EL Aceto Balsamico Essig in einem Glas vermischen sowie den Saft einer halben Limette oder einer viertel Zitrone hinzugeben. Anschließend mit Kreuzkümmel, Meersalz und Pfeffer abschmecken und gut verrühren. Die Aubergine aus dem Ofen nehmen, kurz etwas abkühlen lassen und zum Salat geben. Alles noch einmal mit Salatbesteck durchmischen und auf zwei Tellern anrichten.

Gut zu wissen

Cherrytomaten sind gesunde Schlankmacher. Sie bestehen überwiegend aus Wasser und sind daher mit nur 18 Kilokalorien pro 100 Gramm echte Leichtgewichte. Eine kleine Tomate enthält gerade einmal knappe 5 Kilokalorien! Und trotzdem stecken die kleinen roten Leckerbissen voller Vitalstoffe. Neben Vitamin C enthalten sie auch Vitamin B1, B2 und Kalium. Zentral für den Gesundheitswert ist jedoch der sekundäre Pflanzenstoff „Lykopin„. Er zählt zu den Carotinoiden und ist der Grund für die rote Färbung der Tomate. Keine andere Frucht weist mehr Lykopin auf, als die Cherrytomate! Lykopin zeigte in experimentellen Studien zahlreiche gesundheitsfördernde Effekte. Im Vordergrund steht dabei die antikanzerogene Wirkung und die stark antioxidative Wirkung, die z.B. das Risiko für Arteriosklerose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs verringern kann.


Du möchtest weitere leckere Rezepte entdecken?

Dann klicke hier, um zurück zur Übersicht zu gelangen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here